Allgemein, Brandenburg, Deutschland

Kleine Fluchten: Krossinsee in Brandenburg

7. Juli 2019

39°Grad in Berlin – jede kleinste Bewegung verursacht Schweißausbrüche, beim Gang vor die Haustür stösst man gegen eine drückende Hitzemauer. Die Hitze der Großstadt macht träge und lustlos. Wie schön wäre jetzt der Sprung ins kühle Nass, abseits der hitzegeschwängerten Fluchten der Super-Metropole?!

Warum eigentlich nicht?! googlemaps.de aufgerufen und die Seen in der Umgebung sprichwörtlich abgezoomt. 

Suchkriterien:
– Erreichbarkeit mit ÖPNV
– nette Unterkunft mit Zugang zum See

Ergebnis: Krossinsee 

Anreise & Abreise

Ausgehend von Berlin ist der Krossinsee in gut 1h30 min zu erreichen.
RE2 Richtung Cottbus —> Königs Wusterhausen; Bus 733 S-Zeuthen

Alternativ kann man auch die S-Bahn Nutzen und erreicht das Ziel ca. 20 Minuten später.
S-Bahn Richtung Grünau mit Ausstieg in S-Zeuthen oder Königs Wusterhausen. Von da aus jeweils wieder mit dem Bus 733/ 734.

Beachtet bitte, dass die Busse in großen Zeitabständen und nicht ewig fahren. Freitag stündlich bis spätestens 19/ 20 Uhr. Sonntag im 2-Stunden-Takt. Willkommen auf dem Land :-)! 

Übernachten

In Wernsdorf und unmittelbarer Umgebung gibt es ein überschaubares Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten. Gezählt habe ich 2 Campingplätze, 1 Jugendheim, 1 Hotel, 1 Pension und an einer Ferienwohnung sind wir vorbei gelaufen.

Vorteil: alles liegt unmittelbar am Wasser.

Nachteil: hmmm…man sollte nicht mit zu hohen Erwartungen anreisen. Sowohl Ausstattung, Angebot und Service sind eher auf einem pragmatischen Level angesiedelt.

Pension am Krossinsee

Dieses kleine Entlein, mit direktem Zugang zum See, wird hoffentlich doch noch einmal zu einem schönen Schwan werden.

Die Pension gibt es bereits seit 1992. Das Haupthaus dient als Wohnort für den Eigentümer, die Gäste finden Ihre sehr einfache Doppel- und Einzelzimmer, mit und ohne eigenem Bad in der ehemaligen Bootswerft. Leider ist vom Charme einer alten Werft nichts mehr zu spüren. Vielmehr weht der Hauch der vielen sozialistischen Jahrzehnte noch immer durch die Gänge.

Frühstück wird ebenfalls angeboten und ist ausreichend und lecker.

Der riesige Garten mit dem tausende Jahren alten Baumbestand bietet viel Platz für alle Arten von Outdoorspielen, Slacklining, Yoga oder faul in einer Hängematte in die Wolken zu starren. Leider wird nichts davon von der Pension bereitgestellt.

Auf dem eigenen Bootssteg kann man sich dann in der Sonne lümmeln oder in den See hüpfen. Oder sich eines der vorhanden Ruderboote schnappen und ab auf den See damit.

Leider hatten wir etwas Pech mit dem Wetter. Von 39°Grad war nichts mehr zu spüren. Bei einem Temperatursturz von 25 °Grad, starkem Wind und leichtem Regen war mir leider weder ein Bad im See, noch ein Bootsausflug vergönnt.

Kostenpunkt: 47€ p.P./Nacht, inkl. Frühstück

Seit kurzem wird die Pensionsleitung von einem neuen Wirbelwind unterstützt. Ich drücke die Daumen, dass dieses kleine ursprüngliche Paradies in diesem Sinne weiterentwickelt wird!

Essen & Trinken

Quinoa-Burger, selbstgemachte Hagebutten-Bärlauch-Konfitüre, pommersches Weiderind und hausgemachten Kirsch-Streusel-Kuchen sucht man vergebens. Gefühlt hat man hier weder Zeit noch Lust auf die extravaganten Sperenzchen der kosmopolitischen Avantgarde aus der Hauptstadt. Satt machen muss es, günstig im Einkauf muss es sein und schnell zubereitet. Wenn es dann noch den anspruchsvollen Gästen einigermaßen schmeckt ist das schon der Luxus der uns Hauptstädtern zugesprochen wird. 😉

Direkt in Wernsdorf gibt es zwei Gasthäuser auf deren Menükarten bürgerliche Spezialitäten wie bspw. Schnitzel mit Letscho, Schweinerücksteak Hawai und Putenbrust in Champignonsauce stehen. Im Gasthaus zur Linde gibt es dazu noch frischen Fisch. Das Anglerheim am Krossinsee punktet mit seiner tollen Lage direkt am Bootsanleger am See.

Erwartet keine (übermäßige) Freundlichkeit. Des Brandenburger Herz muss erst einmal gewonnen werden – das geht im Gasthaus zur Linde etwas schneller als im Anglerheim. Dort wurde uns auch nach dem 2. Besuch kein Lächeln geschenkt.

Überrascht war ich dann doch vom Preis-Leistungs-Niveau. Für das Angebot hätte ich einen spürbaren Preisunterschied gegenüber Berlin erwartet. Dennoch haben wir für Abendessen für 2 Personen, mit jeweils Hauptgericht, Salat als Vorspeise und 2 Getränken pro Person, um die 53€ gezahlt.

Was kann man am Krossinsee machen?

NICHTS – das sollte das Ziel sein ;-). Also großartig für alle die in Ruhe lesen, den Wolken zu- und auf den See schauen wollen. Perfekt um Gedanken loszulassen, neue Ideen zutanken, Bestehendes zusortieren, etc.

Für alle die dann noch Action suchen: Für Wassersportfans aller Art ist der See natürlich ideal. Überall gibt es Bootsanlegestellen. Ich habe Windsurfer gesehen, man kann natürlich Kayaken und Paddeln, baden selbstverständlich und mit Floßen oder Grillbooten über den See schippern.

Der Dahme-Radweg von Berlin – Köpenick nach Kolpien führt hier entlang.

Wanderwege habe ich keine gesehen. Aber es gibt einen schönen 30 minütigen Rund-Spaziergang, den man am Gasthaus zur Linde starten kann, entlang des Oder-Spree-Kanals.

Lage: Krossinsee

 

Empfehlung?

Jain. Wer mit den richtigen Erwartungen herkommt wird nicht enttäuscht. Wir werden auf alle Fälle nochmal zurückkommen, schon allein um zu sehen was aus der Pension geworden ist.

Wart Ihr schon mal am Krossinsee? Wie sind Eure Eindrücke? Habt Ihr Empfehlungen? Schreibt Sie gern in die Kommentare.

Weitere interessante Artikel

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar