Europa, Malta

Übernachten auf Malta und Gozo

16. Juni 2019

Im Urlaub mag ich es gern ein wenig traditioneller zu übernachten. Lokalter Charme und Boutique-Schick das ist meine perfekte Mischung. zugegeben, bisher hatte ich nicht immer das beste Händchen in der Auswahl unserer Unterkünfte. Dieses Mal aber hat es geklappt. Alle drei Unterkünfte auf Malta und Gozo waren einfach nur PERFEKT.

Nachdem ich bei booking.com nicht das Richtige gefunden hatte, stöberte ich in diversen Reisebüchern. Entweder waren die Unterkünfte nach meinem Geschmack ausgebucht oder dann doch etwas über unserem Reisebudget.

Mein Tipp: Google Maps!
In meiner „Verzweiflung“ habe ich einfach in die Karten reingezoomt und bin dann die Listen für Hotels durchgegangen. Und siehe da – ich wurde fündig!

Malta – St. Julian – The Stonehouse

Ein Steinhaus mitten in den Straßen von St. Julian. Auf 3 Etagen beherbergt es ungefähr 5 Zimmer. Im Innenhof befindet sich ein kleiner Pool und zwei Liegen. Hier wird auch das Frühstück eingenommen.

Platz ist ein Luxusgut in den meisten Städten, so auch hier. Der Innenhof wird begrenzt von relativ hohen Mauern und Sonne gibt es leider nur Vormittags. Das Haus ist super heimelig, geschmack- und liebevoll eingerichtet.

Aber die Zimmer, zumindest unseres, war richtig schön groß. Sehr geräumig mit einem großen Schrank, Kommode und natürlich riesigem Bett. Ein kleiner Balkon mit Tisch und zwei Stühlen rundete das Gesamtpaket ab.

Das Bad ist großzügig, mit großer Dusche. Generell muss ich sagen, dass ich noch nirgendwo so saubere und tip top in Ordnung gehaltene Bäder gesehen habe. Genügend Wasserdruck, Duschbad, Shampoo und Fön waren ebenfalls vorhanden.

The Stonehouse wird von Cathy geführt. Sie ist halb Britin, halb Spanierin und es leben noch 2 Frenchies mit im Haus. Die sieht man aber nur selten. Cathy ist wahnsinnig aufmerksam und super hilfsbereit. Via Whats App verlief die Kommunikation reibungslos und viele Ihrer Tipps und Empfehlungen sind in unsere Reiseplanung mit eingeflossen.

Cathy hatte für uns einen Flughafentransfer für 21€ organisiert.

Jeden Morgen gibt es die besten Croissants der Stadt, Käse und Wurst, gekochte Eier, Müsli, Brot, Kaffee und Marmeladen. Die Auswahl ist nicht groß, aber qualitativ sehr gut.

Ich kann das Stonehouse jedem absolut empfehlen. Vom ersten Hallo bis zum herzlichen Good Bye hat sich einfach alles richtig angefühlt.

Preis: DZ mit Frühstück 119€/ Nacht

Malta – Valetta – Valetta Lucente

Für unsere zweite Unterkunft habe ich etwas direkt in Valetta und mit Nähe zum Kreuzfahrtterminal gesucht. Wieder bin ich über Google Maps auf das Valetta Lucente – ein Townhouse mitten in der Altstadt von Valetta gestossen. Die Buchung erfolgte hier dann über hotels.com.

Ich war sehr froh als ich sah, dass es hier einen Fahrstuhl gibt. Also Ladies – no limits für Euer Gepäck :-)! Die Häuser in Valetta sind extrem hoch gebaut, dafür sind die Straßen und auch Eingänge ziemlich schmal.

Unsere 1,5 Zimmer bestanden aus einem hellen Vorraum, mit dem typischen maltesischen Erker. Und einem großen Zimmer, inkl. Bad weches mit einer Glasfront getrennt war. Muss man mögen. Ich habe damit kein Problem.

Die Einrichtung war wieder schön gemischt bestehend aus alten rustikalen Möbeln , z.B. ein riesiger alter antiker Waschschrank im Bad und modernen Elementen.

Das Frühstückbuffet war jeden Tag reichlichst mit frischen lokalen Produkten gedeckt. Fokus liegt hier mehr auf den süßen Sachen, wie z.B. Zimtschnecken und diverse Kuchen und Backwaren. Aber auch leckerer Käse und Wurst sowie frische Früchte gibt es. Satt wird man auf jeden Fall!

Das Inhaberpärchen ist super freundlich und ebenfalls sehr zuvorkommend und hilfsbereit. Unsere Koffer für einen halben Tag im Büro stehen zu lassen war überhaupt kein Problem. Schön fand ich auch seine Aussage, dass man hier bei den Restaurant eigentlich nie was falsch machen kann. Es gibt keine „Touristenfallen“ weil einfach auch die Einheimischen hier in den Straßen ausgehen würden.

Auch hier beide Daumen hoch und absolute Schlafempfehlung.

Preis: DZ, inkl. Frühstück 140€/ Nacht

Gozo – Għasri – Dar tal-Kaptan Boutique Maison Bed and Breakfast

Die Unterkunft der Herzen! Wie gesagt, wir waren mit allen drei Unterkünften mega zufrieden. Das Dar tal-Kaptan war aber in allem noch ein Tickchen „mehr“.

Von aussen total unscheinbar, hinter dicken gelben Steinmauern verborgen, geht meine eine Treppe hinunter und klingelt vor einer großten roten Tür. Diese wird entweder von Peter oder Warren geöffnet und dann befindet man sich in einer anderen Welt.

Herzlich fiel die Begrüßung aus, wir wurden durch verschiedene, total liebe- und voll dekorierte Räume geführt, bis wir vor einer gigantischen Fensterfront mit Blick auf den großen Pool und die Landschaft von Gozo blickten.

Den angebotenen Kaffee und die Gebäckstücke nahmen wir gern an und hörten nun unserem Gastgeber aufmerksam zu, der uns viel zu Aktivitäten, Möglichkeiten und Restaurants auf der Insel erzählte.

Noch am selben Nachmittag folgten wir einer Empfehlung und machten vom Haus aus eine 2h Rundwanderung entlang der Klippen.

Wir hatten das große „Turmzimmer“, ich nenne es so, weil es das oberste Zimmer war, mit kleiner Verandaküche und Balkon. Auf dem Weg zu unserem Zimmer kamen wir noch an einer kleinen Bibliothek vorbei und ich wünschte mir das aus unseren gebuchten 2 Nächten einfach mal hätten 4 werden mögen, um alles diese kleinen gemütlichen Ecken auszuprobieren.

Das Zimmer war wirklich riesig – und es war kitschig! Aber schön kitschig. Traditionell kitschig. Boudoir kitschig. Das frz. Bett (welches einen Tick klein war) bildete den Mittelpunkt des Zimmers. Neben diverser antiker Möbelstücke war das Highlight eine freistehende antike Badewanne, die sogar noch funktionierte. Zusätzlich gab es auch noch ein extra Badezimmer mit Dusche und Ausblick.

Das Frühstück wird im Frühstücksraum serviert, wo sich alle Gäste an einem großen, wieder sehr liebevoll und individuell eingedeckten Tisch zusammenfinden.

Das Buffett bricht fast zusammen vor frischem Obst, Salat, Brot, Käse und Wurst. Jeden Tag gibt es etwas anderes und es wird noch ein frisches Omelett auf Wunsch gereicht. Tee, Kaffee, Saft – was will man mehr.

Das Dar tal-Kaptan kann im Übrigen auch von Victoria gut mit dem Bus erreicht werden.

Preis: riesiges DZ inkl. Frühstück 117€

Weitere interessante Artikel

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar