Allgemein, Deutschland, Essen & Trinken, Sachsen

Berghotel Bastei

24. April 2019

194 Meter über der Elbe thront majestätisch die Bastei und bietet Ihren Besuchern nicht nur traumhafte Panoramen über das Elbsandsteingebirge. Sie beherbergt auch das 1991 fertiggestellte Berghotel Bastei und ein, im wahrsten Sinne des Wortes, Panorama-Restaurant. Es gibt noch weitere kleinere gastronomische Angebote für die Besucher und natürlich auch einen Souvenir-Shop.

Ich weiß gar nicht genau wie und warum ich uns über Ostern in ein großes Doppelzimmer eingebucht habe – vermutlich war es der Reiz des Besonderen. Mitten im Zentrum des Geschehen – allerdings ohne zu Bedenken, dass das Zentrum mehrere hundert Stufen und 194 Meter in der Höhe liegt.

Atmosphäre

Majestätisch ist jetzt nicht gerade das erste Wort was mir beim Anblick des Hotels einfällt. Es ist ein einfacher, gedrungener Bau. Aber wie heißt es so schön – die inneren Werte zählen.

Auch hier (leider) keine Überraschungen. Grundsolide Ausstattung, klassische Hotelbar und Hotelrestaurant, in dem während der Hochsaison das Frühstück serviert wird. Es ist eher gediegen und dunkel gehalten.

Das Panorama-Restaurant befindet sich in einem extra Gebäude mit einem wirklich grandiosen Ausblick – da verschlägt es einem glatt die Sprache. Sonnenuntergang inklusive – Reservierungen für die Fensterplätze sind dringend zu empfehlen. Bei uns war es bereits für alle 3 Abende ausgebucht. Aber wir hatten am ersten Abend Glück und ergatterten noch einen Fensterplatz.

Zimmer

Unser Zimmer ist groß – ich hatte ein „großes Doppelzimmer“ gebucht. Eine Couch, Tisch, wirklich riesengroßes Bett, Schreibtisch, TV – in Rot und Buche gehalten. Leider geht unser Fenster und Ausblick auf den Innenhof. Aber in der 2. Etage haben die Zimmer einen Balkon und sicherlich einen schöneren Ausblick.

Essen

Frühstück

Das Frühstücksbuffet ist reichhaltig und bietet für jeden Geschmack etwas. Die Smoothies sollen selbstgemacht sein, bei Fleisch-, Eier- und Pusztasalat bin ich mir nicht sicher. 

Große Wurst und Käseauswahl, keine Besonderheiten. Rührei und diverse Speck, Würstchen, einen Tag sogar Schnitzelbeilagen. Als lieblos zubereitet empfand ich das Gemüse (Tomaten und Gurken). Die Gurkenscheiben hätten sich auch gut als Bauklötze geeignet.

Abendessen im Panorama-Restaurant

Hier stimmt das Paket – nein, die Erwartungen werden sogar übertroffen. Abgesehen von der großartigen Atmosphäre stimmt auch die Qualität des Essens.

Bunt gemischt ist die Auswahl an Vorspeisen. Vom Original Würzfleisch, über den saisonalen Spargel-Cappuccino bis hin zum klassischem Salat und Lachs-Carpaccio. Es sieht nicht nur lecker aus – es schmeckt auch.

Da es oben auf der Bastei keine Alternativen gibt, waren wir an zwei Abenden im Restaurant und haben uns durch die Karte gefuttert. Es gab Schweineschnitzel mit Kartoffelsalat, Ente rosa gebraten auf Wirsing, Rumpsteak und Schweineschnitzel mit Speck ummantelt. An keinem Gericht gab es etwas auszusetzen. Alles war auf den Punkt und gut gewürzt.

Auch an der Dessertkarte kamen wir ebenfalls nicht vorbei. Und so landete den einen Abend Lausitzer Quarkkeulchen mit heißen Kirschen vor mir. Hier ein kleiner Punktabzug – evtl. hab ich aber auch nur keine Ahnung wie Lausitzer Quarkkeulchen schmecken müssen. Erwartet hatte ich frittierte kleine Bällchen, oder etwas ähnlich frittiertes, und auf dem Teller lagen 3 Scheiben Teig. Die Kombination mit den Sauerkirschen traf meinen Geschmack nicht so ganz. Eventuell waren die Quarkkeulchen auch noch nicht ganz durch?

Service

Erstaunlich und heutzutage nicht üblich – aber das Personal schien ausgebildet und entsprechend Erfahrung zu haben. Sehr zuvorkommend, nicht aufdringlich. Wir fühlten uns sehr willkommen und gut aufgehoben.

Preis/ Leistung

Es ist nicht ganz günstig. Die Lage, das Monopol als einziges Restaurant auf der Bastei, der Service und die guten Speisen rechtfertigen den Aufschlag. Unsere Rechnung belief sich jeweils um die 90-100€. Immer mit Vorspeise und Hauptspeise, sowie entweder einer Flasche Wein oder Desserts.

Anfahrt

Bastei, 01847 Lohmen

Das Hotel bietet einen günstigen Shuttle-Service von den Bahnhöfen Bad Schandau und Pirna.

Rathen hat ebenfalls einen Bahnhof. Vom Ort aus kann man entweder zu Fuß rauf auf die Bastei oder in der Hauptsaison mit einem Shuttlebus.

Bewertungssystem: 5= ausgezeichnet; 1= schlecht

Aussergewöhnliche Lage, top Restaurant, klassisches Hotel
  • Atmosphäre
  • Zimmer
  • Essen
  • Sauberkeit
  • Lage
  • Service
  • Preis/ Leistung
4.1

Weitere interessante Artikel

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar