Allgemein, Europa, Spanien

Tipps für einen abwechslungsreichen Tag in Málaga

10. März 2020

Nachdem ich bereits einmal in Málaga war, konnte ich es diesmal etwas „entspannter“ angehen. Und da entspannt bei mir nicht langweilig heißt ;-), möchte ich Euch hier nun meine Tipps für einen abwechslungsreichen und dennoch gechillten Tag in Málaga geben. Los geht’s!


Exkurs: Parken in Málaga

Unser Auto haben wir zentral in einem Parkhaus untergestellt, welches sehr sehr eng war – und voll. Es gibt meiner Meinung nach genügend Parkhäuser in Málaga. Gönnt Euch den Luxus und sucht dort einen Parkplatz, anstatt durch die engen Straßen und Gassen zu kurven, auf der Suche nach einer kleinen passenden Lücke.

Stichwort Luxus: Unser Parkhaus hat einen minütlichen Preis von 0,0000irgendwas Euro aufgerufen. Am Ende haben wir für knapp 8h parken um die 17 € bezahlt, also etwas über 2 €/h.


Free walking Tour Málaga

Ich bin zwar schon alle Sehenswürdigkeiten von Málaga Stadt abgelaufen, gefühlt zumindest ;-), aber es kann ja nicht schaden ein paar Hintergrundinfos zu bekommen. Und dafür eignen sich die Free Walking Tours der Städte immer ganz hervorragend.

Es gibt mehr als einen Anbieter und nach einem kurzen Check auf Startzeit und Treffpunkt habe ich mich für Málaga Adventures entschieden.

Wir stärken uns vorab in einem kleinen Café mit süßem kleinen klebrigen Gebäck und Kaffee. Es ist die morgendliche Rushhour und alles dauert etwas länger – so müssen wir uns sputen, um noch rechtzeitig zum Tour-Treffpunkt an der Kathedrale zu erscheinen.

Wir sind ein paar Minuten zu spät – und wer hätte es gedacht, die Tour hat ausgerechnet um Punkt 10 Uhr angefangen! Aber alles nicht so schlimm, wir stellen uns einfach dazu, bezahlt wird ja am Ende!

Die Tour bietet auch für einen Zweitbesucher einiges Neues. Wusstet Ihr, dass das Meer eigentlich viel tiefer ins Landesinnere ging? Bevor man das Wasser zurückgedrängt hat, reichte das Ufer bis zum Markt Ataranzas und die Händler haben Ihre Waren mit dem Schiff direkt in die Stadt und zum Markt gebracht.

Unbedingt probieren solltet Ihr den berühmten süßen, wirklich richtig süßen, Wein – vino dulce. Es gibt Probiergrößen für 1 €. Und wem es danach nicht die Schuhe auszieht nimmt direkt eine Flasche mit.

Die Preise im Markt sind wohl keine Touristenpreise und auch die Einheimischen kommen täglich hierher um frisches Obst, Gemüse, Käse, Fleisch und vor allem Fisch zu kaufen.

Und habt Ihr auf dem Plaza de la Constitución, auf der Seite des Café Central, schon mal genauer auf den Boden geschaut? Hier findet Ihr Ausschnitte aus den Tageszeitungen als Spaniens Verfassung gewählt wurde.

Und wer schon immer mal wissen wollte, was sich genau hinter Semi Largo, Entre Corto, Nube etc. versteckt, der schaut mal an der Hauswand des Café Central. Hier gibt es eine anschauliche Erklärung.

Die Tour endet an den ältesten Denkmälern der Stadt – dem römischen Theater und der Alcazaba. Und von hier führt uns unsere eigene Tagestour Richtung Strand & Meer.

Playa de la Malagueta

Viel zu kurz ist beim letzten Málaga Besuch der Stadtstrand gekommen. Das will ich heute nachholen. Auf dem Weg zum Strand passieren wir das Kunstzentrum Centre Pompidou Málaga und die Einkaufsstraße Muelle Uno.

Auf der weitläufigen Strandpromenade kann man Richtung Osten flanieren. Es duftet köstlich aus den Chiringuitos und bei den großen Fischplatten, die serviert werden, läuft einem das Wasser im Munde zusammen.

Für eine Abkühlung springt man einfach kurz ins Wasser oder genehmigt sich einem Aperol Spritz oder Tinto de Verano. Apropos Drinks: für unseren Sundowner habe ich mir eine schöne Rooftop Bar mit Blick aufs Meer und Gibralfaro ausgesucht.

Tipp: Sundowner im Room Mate Valeria Hotel

Hach, in diesen Momenten ist das Leben einfach soooo schön. Bei einem soliden Gin Tonic und einem fancy Cocktail genießen wir die Abendstimmung und beobachten das beginnende AfterWork-Leben in der Rooftop Bar des Room Mate Valeria Hotel, direkt gegenüber des Fährterminals.

Der Blick ist grandios und der Service sehr nett. Ein absolutes Muss für Euren nächsten Aufenthalt in Málaga!

Tapas zum Abendessen

Nun haben wir aber Hunger!
Nachdem wir doch einiges an km geschafft haben, sind Frühstück, das leckere Eis von Casa Mira und ein paar nicht zu empfehlenden Tapas in der Taperia La Tertulia (touristischer Hotspot, nicht lecker – wir wussten es gleich, aber der Hunger war zu groß) kalorienmäßig verbraucht.

Für das Abendessen folgen wir einer Empfehlung und laufen zurück in die Innenstadt. Unser Ziel ist die Taverne Casa Lola mit original spanischen Tapas.

Puh, das war ein schöner Tag!
Viel gesehen, viel Sonne getankt, am Strand gewesen, zwischendurch ein bisschen geshoppt. Lecker gegessen und nicht so lecker, ein bisschen was gelernt und reichlich Stoff für den Blog gesammelt.


Du planst Deinen Urlaub an der Costa del Sol?

Mijas, Ronda, Wanderung in der Sierra de Mijas – was ich bisher so an der Costa del Sol erlebt habe könnt ihr hier nachlesen.

Dieses mal war ich auf dem berühmten Caminito del Rey und bin durch die wunderschöne Karstlandschaft von El Torcal gewandert. Tipps und Infos zu beiden Naturschönheiten erhaltet ihr in den entsprechenden Artikeln.

Was sind Eure Empfehlungen für die Costa del Sol. Natur, Kulinarik, Strände – schreibt mir alles in die Kommentare.

Weitere interessante Artikel

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar