Allgemein, Berlin, Essen & Trinken

CapRivi – Charlottenburg, Berlin

26. April 2018

Entlang der Spree reihen sich besonders in Mitte eine Beachbar an die Andere. Richtung Westen wird es dann schon deutlich weniger und so war ich froh, als ich auf einem meiner Spaziergänge das CapRivi an der Caprivibrücke in Charlottenburg entdeckte.

Atmosphäre

Schon von der Brücke aus kann man die großen Schirme, die Liegestühle und Bierbänke erkennen. Das CapRivi ist nicht allzu groß, aber dank der mobilen Liegestühle kann man auch ein etwas ruhiges Fleckchen abseits des Trubels finden. Blick auf die Spree und hinter sich die neuen und alten Fabrikanlagen Am Spreebord. Ein toller Platz für eine kleine Verschnaufpause auf einem Spreespaziergang oder nach dem Feierabend.

Essen & Trinken

Hauptsächlich natürlich gekühlte Getränke – Bier, Alster, Weizen, Berliner Weiße. Softdrinks und Kaffee. Fancy Cocktails sucht man hier vergeblich. Für den kleinen Hunger gibt es Brezeln – also am Besten vorher was Essen gehen. Daher gibt es in diesem Fall auch keine Bewertung für den „Geschmack“.

Service

Seine Getränke holt man sich selbst an der Bar und bringt dort auch wieder das Geschirr zurück. Trotz langer Schlange ging es echt flott. Die Jungs hinter der Theke sind flink und freundlich. Aktuell wird noch händeringend nach Personal gesucht – dann gibt es vielleicht auch demnächst wieder deftige Küche zum Bier.

Anfahrt

Am Spreebord, 10589 Berlin

U7, M45 Richard Wagner Platz

Bewertungssystem: 5= ausgezeichnet; 1= schlecht

CapRivi - Rivierafeeling im Westen
  • Atmosphäre
  • Service
  • Preis/ Leistung
4

Kurzfassung

Kleines Spreeparadies, unweit vom U-Bahnhof Richard-Wagner-Platz

Weitere interessante Artikel

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar