Allgemein, Deutschland

Zu Besuch im 5-Seen-Land in Bayern am Ammersee

28. Dezember 2019

Weihnachten ist Heimkehrzeit und so fuhren wir pünktlich zum Weihnachtsfeste nach Baden-Württemberg in die Heimat meines Partners. Als Gegenpol zu Völlerei, Verwöhnt-werden-von-Mama und Familienzeit, hatte ich uns eine Ferienwohnung am Ammersee in Bayern gemietet. So kam es also, dass ich zum ersten Mal Kurzurlaub in Bayern machte :-).

Anreise und Unterwegs am Ammersee

Am bequemsten ist es natürlich mit dem Auto. Mit dem Mietwagen brauchten wir knapp 2,5 h von Göppingen nach Diessen, am südwestlichen Ufer des Ammersees.

Die einzelnen Ort sind innerhalb 20-30 Minuten mit dem Auto erreichbar. Bis nach Tutzingen zum Starnberger See sind es nicht mal 30 Minuten.

Aber es geht auch wunderbar mit der Bahn. Direkt von München fährt die S-Bahn nach Hersching, am Ostufer des Ammersees. Am Westufer verläuft die Ammerseebahn (Augsburg – Weilheim), die alle Ortschaften entlang des Westufers verbindet.

Unterkünfte am Ammersee

Der Ammersee ist ein ideales Ferienwohnungs-Ziel. Da man sich hier ruhig 5 Tage plus aufhalten kann, werden Hotels und die entsprechende Verpflegung schnell teuer. Die Mischung aus Selbstversorger, sich wie zu Hause fühlen, eine Auswahl gut bürgerlicher Küche in der Nähe und einem kostenlosen Parkplatz direkt vor der Haustür machen hier den Reiz aus.

Wir sind auf Air B’n’B fündig geworden und haben uns in dieser kleinen stylischen Wohnung eingemietet.

Aktivitäten am Ammersee

Im Sommer sicherlich ein absolutes Bade- und Wassersportparadies, beschränken sich die Aktivitäten im Winter eher auf Wandern, Cafés und Restaurants erkunden und entspannen.

Spaziergänge und leichte Wanderungen um den Ammersee

Cool ist, dass entlang des Ammersees, jede Ortschaft mittels eines einfachen, dennoch reizvollen Rundwanderwegs erlaufen werden kann. Man startet am See und passiert automatisch Orientierungsschilder für Wanderer und Radfahrer. Wenn ihr Euch an der weiß/gelben Raute orientiert könnt Ihr nichts falsch machen.

Ihr müsst nur irgendwann den schönen Uferweg am Ammersee verlassen, z. B. am Bahnhof Riederau. Hier geht es dann ein paar Meter in den Ortskern hinein, vorbei an dem schönen Maibaum und bergauf in eine kleines Wohngebiet. Dann seht Ihr, wie sich vor Euch der Wald auftut und Ihr seid auf der richtigen Spur.

Wir sind leider falsch abgebogen und mussten auf Grund der einsetzenden Dämmerung den Weg durch die Ortschaften zurücklegen. Gegen Ende sind wir jedoch wieder auf den knapp 8 km langen „Diessener Rundweg“ herausgekommen. Der Weg führt Euch am westlichen Seeufer entlang auf gepflasterten Wegen, durch Riederau, auf natürlich Wegen durch den Wald und über Stock und Stein am Ende mit Blick auf den See wieder nach Diessen.

Der Seerundweg um den Ammersee ist knapp 40 km lang – für eine Tagestour zu Fuß für uns aktuell leider nicht machbar. Radfahrer haben es da deutlich einfacher.

Kleiner Stadtrundgang durch Diessen

Leider hatten wir etwas Pech mit dem Wetter. Und an einem besonders unfreundlichen, weil verregneten und dunklen Tag, haben wir uns für eine deftige Mittagsmahlzeit und eine kurze Tour in die Ortschaft aufgemacht.

Mittagstisch im Michi²

Klein und fein, gemütlich und urboarisch – das ist das Michi². Neben Touristen sitzen die Ur-Bayern bei Krustenbraten und Spätzle, mit ’ner Halben oder ’nem Weißbier. Mittags ist das Angebot etwas kleiner als Abends – aber es schmeckt richtig guad!

Marienmünster Diessen

Der Münster von Diessen hatte es mir angetan. Der barocke Kirchenbau aus dem 18. Jahrhundert ist wunderschön eingerichtet. Besonders und bisher für mich einzigartig fand ich den Hochaltar. Das Bild dort wirkte bereits von Weitem sehr real, fast schon 3D. Beim genauen Hinschauen sah ich dann, dass es sich hier um ein „Bühnenbild“ handelt mit Kulisse und verschiedenen Figuren.

Der Hochaltar ist einer der wenigen, wo, entsprechend der Anlässe des Kirchenjahres, das Altarbild ausgetauscht wird und somit ein Stück lebendiger wirkt.

Von hier aus führen weitere Wege in die Natur und zum Beispiel zur Bergkapelle, aber der Regen hört leider nicht auf. So entscheiden wir uns für einen wärmenden Abstecher zu Prosecco, Kaffee und Kuchen in das Zinn-Café.

Ward Ihr schon mal am Ammersee? Was sind Eure Tipps für Aktivitäten und/ oder Unterkünfte? Schreibt mir gern Eure Kommentar – ich freu mich drauf

Weitere interessante Artikel

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar